Mensch – Künstler - Musiker

 

Den ersten Blockflötenunterricht erhielt Alfred Zachertz in seiner Heimatstadt Limbach-Oberfrohna während der Kurrendezeit. Mit neun Jahren erlernte er das Violinenspiel. Nach einem Violastudium an der Hochschule für Musik in Leipzig bei Prof. Arnold Matz folgte ein Engagement als stellvertretender Solobratscher an das Staatliche Orchester Leipzig. Während dieser Zeit konnte sich Zachertz einen alten Wunsch erfüllen und durch Studien die Blockflöte zu seinem  Alfred Zachertz - Gemshorn (Bild öffnet in neuem Fenster)
Hauptinstrument werden lassen. Nach erfolgreichem Abschluss bei Gudrun Berger konzertierte er solistisch und kammermusikalisch in unterschiedlichen Besetzungen. Die Konzerte zeichnen sich durch Virtuosität und Originalität in der Programmwahl aus. Der Farbenreichtum unterschiedlicher Instrumente durch das Zusammenspiel von Orgel, Cembalo oder Konzertgitarre, lassen diese Kabinettstücke zu einem Hörgenuss voller Überraschungen werden und machen die Klangwelten vergangener Epochen erlebbar.
Das Repertoire reicht von mittelalterlicher Musik, Renaissancemusik sowie Musik des Hochbarock bis hin zu Arrangements der Moderne bis hin zu gehobener Unterhaltungsmusik. 

 
 
 
© 2004 - 2013 copyright by Alfred Zachertz